Was?

Ich stelle hier das eine oder andere hin, das mir so in den Sinn respektive vor die Linse kommt. Das fotografische Rohmaterial beschaffe ich mir manchmal mit Vorsatz, manchmal auch eher zufällig, wenn ich irgendwo unterwegs bin, ausgerüstet mit einer mittelprächtigen Kompaktkamera.

Für nachträgliche kleinere und größere digitale Bildbearbeitungen und Effektspielereien benutze ich XnView, XnRetro, GIMP 2 und Paint Shop Pro 7.

Was dabei rauskommt, nun, seht selbst.

foster

P.S. Für Anmerkungen zu diesem Blog im Allgemeinen steht unten die Kommentarfunktion bereit, alternativ bin ich auch unter fostermbox<Kringel>gmail<Punkt>com erreichbar.

Advertisements

25 Gedanken zu „Was?

  1. „…ausgestattet – bislang? – nur mit einer mittelprächtigen Kompaktkamera.“

    Nicht die Kamera macht das Bild, sondern der/die Fotograf/in. An Deinen Bildern erkennt man den fotografischen Blick, den man für gute Bilder braucht. Also mach weiter so.

    Klar, eine größere Kamera zu verwenden macht Spaß. Aber man muss sie auch beherrschen. Viele Leute, die sich eine DSLR zugelegt haben, knipsen nur mit den Automatiken. Dazu braucht man so ein teures Gerät wirklich nicht. Erst wenn man sich mit den Zusammenhängen von Blende, Belichtungszeit, Brennweite, Empfindlichkeit, … gut auskennt und dieses Wissen auch anwendet, ist das Fotografieren mit einer DSLR richtig toll. Aber am fotografischen Blick fürs Motiv kommt man trotzdem nicht vorbei. Ohne diesen gibt es keine guten Bilder. Und man muss offen sein für Neues an Technik, etc. Neudeutsch heißt das ‚Lebenslanges Lernen’.
    Übrigens, es macht Spaß, Deine Bilder anzuschauen. Ich werde sicher öfter mal bei Dir vorbeischauen!

    Liebe Grüße

    Rainer

  2. @David:
    Sorry, passt grad doch nicht so. Ich behalts aber mal im Hinterkopf.

    @rfranke2013:
    Was du zu den technischen Zusammenhängen schreibst, ist für mich dann auch schon einer der wesentlichen Gründe dafür, dass ich mich einschränke: eine Ausgabe in Richtung APS-C oder MFT würde ich als Fehlinvestition ansehen, wenn ich das Gerät nicht qualifiziert ausloten kann, zumal man dann auch mehrere Objektive braucht. Andererseits: irgendwie muss man es ja lernen. Nun, mal gucken.
    Jedenfalls vielen Dank fürs Lob.

  3. Hallo foster,
    deine Bilder gefallen mir ausgesprochen gut! Im Gegensatz zu dir habe ich mir vor einger Zeit sogar eine dslr mit zwei Objektiven zugelegt. Aber bei vielen Motiven habe ich diese Kamera dann natürlich NICHT dabei und überdies muss ich mit der „Großen“ noch viel üben…Bin gespannt wie es bei dir weitergeht und folge dir gerne.
    Gruß Martin

    • Danke fürs Feedback und viel Spaß beim „Üben“. Ich glaube, wenn ich danach gehe, wieviel ich fotografiere (alles in allem ca. 350 Bilder in dem 1/2 Jahr, seit es dieses Blog gibt, einschließlich der „weniger vorzeigbaren“), dann denke ich nicht, dass sich eine „Große“ derzeit für mich lohnt und bleibe vorerst bei meiner Kompakten.

  4. Hallo Foster,
    freut mich, dass du mit mir auf Streifzug durch London gekommen bist. Auch, weil ich so auf dein Blog aufmerksam geworden bin. Besonders die schwarz-weißen Bilder mag ich selbst. Kriege direkt Lust, selbst mal wieder ohne Farbe herumzuspielen. (Nebenbei: Den schwarzen Untergrund hier finde ich etwas anstrengend für die Augen.)

    • Vielen Dank. S/W macht gelegentlich Laune, ist aber sehr vom Motiv abhängig. Wenn du magst, kannst du in meiner Tagcloud ja mal auf „Varianten“ klicken, da findest du einige Bilder in S/W und in Farbe.

      Den dunklen Hintergrund finde ich gerade gut, weil die Fotos sich dann kontrastreicher davon abheben.

Platz für Geschriebenes:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s